Im Gespräch mit MARRYJim

Im Gespräch mit MARRYJim
Unsere Designerin Kerstin Mechler im Gespräch mit Ulrike Adler Stevens Mitgründerin und Kopf von MARRYJim, dem Online Showroom für traumhafte Brautkleider.
MARRYJim : Wie kamst Du auf den fröhlichen und sehr einprägsamen Markennamen „Küss die Braut“?

Lindegger küssdiebraut : Oh, da müsst ihr eigentlich meinen Mann fragen :-) Ich habe ihn von unterwegs angerufen, um ihn von meiner Idee eines eigenen Brautmoden-Labels zu begeistern und als ich am Abend zu Hause ankam, verkündete er mir seinen Namensvorschlag “küssdiebraut” und hatte bereits die ersten Rechte und Domains für diesen Namen gesichert.

 

kuessdiebraut-share-1

Wie kam es zum Fokus auf Brautkleider und wo siehst Du Eure Marke in 10 Jahren?

Schon während meines Studiums und auch meiner Laufbahn in der “normalen” Modebranche waren Kleider für mich die schönste und reizvollste Warengruppe – und das Brautkleid ist einfach die Königsdisziplin in der Mode, das hat mich schon immer gereizt! Dieses Jahr ist küssdiebraut 5 Jahre alt und das ist schon eine unglaublich lange Zeit, in der wahnsinnig viel passiert ist. Ich wünsche mir, dass sich unser Wachstumstrend weiterhin so fortsetzt und wir in 10 Jahren viele, viele, viele Bräute glücklich machen konnten.
Was inspiriert Dich bei Deiner Tätigkeit?
Ganz viele unterschiedliche Dinge … Materialien sind sehr wichtig, ich sehe und fühle einen Stoff und dabei entsteht sofort ein Bild in meinem Kopf … Reisen, in einem Café sitzen und einfach beobachten … Bücher und Geschichten, interessante Menschen und Persönlichkeiten … Ruhe, ein gutes Essen und ein leckeres Glas Wein … ich weiss es selbst nicht so genau, das kommt einfach von ganz alleine :-)
Du schreibst auf Deiner Seite, daß sich hinter der neuen Kollektion Vintage-Einflüsse und ein witziger Retro-Touch verbergen. Kannst Du unseren Bräuten das ein wenig genauer erklären?

In vielen unserer Modelle spiegeln sich Einflüsse des vergangenen Jahrhunderts wider – z. B. die Nostalgie der 20er Jahre in edlen, fließenden Seidenkleidern, freche kurze Petticoatkleider im 50er Jahre Stil oder verführerische Spitzenkleider im 70er Jahre Hippie-Look mit Bohème Flair.

 

kuessdiebraut Hochzeitsblog

Dein liebstes Kleidungsstück?
Natürlich ein Kleid :-) Ich habe alle paar Wochen ein neues Lieblingskleid, das ich am liebsten Tag und Nacht tragen würde. Dann entdecke ich plötzlich wieder ein neues Lieblingskleid – das nicht wirklich neu sein muss, manchmal kommt ich es beim Durchstöbern meines Kleiderschrankes wieder zum Vorschein – und dann kann ich mir nicht vorstellen, jemals ohne dieses Kleid gelebt zu haben!
Wie sieht der perfekte “Jim” an seinem Hochzeitstag aus?
Authentisch. Mein Favorit ist ein hochwertiger, zeitloser und sehr gut geschnittener schwarzer Anzug. Ohne viel Schnick-Schnack – eben passend zu unseren Kleidern.
Back

This is a unique website which will require a more modern browser to work!

Please upgrade today!

Share